Das Röntgen der Wirbelsäule


allgemeine Informationen für Kollegen


Voraussetzung

Ziel

  • Dokumentation und Aussage über Diagnostik, Differentialdiagnostik, Verlauf und Prognose nahezu jeder Erkrankung der WS

Indikation

  • (vgl. hintere Umschlagseite aus Bittner und Roßdeutscher 1996)
  • für Funktions-Aufnahmen der WS nach Dihlmann (vgl. S. 13-14 aus Wirth 1992)

Kontraindikation

Technik

Atlas- und Densaufnahme a.p.
  • in Rückenlage, Sitzen oder Stehen mit geöffnetem Mund
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Mund) (Greenspan 1993, Bernau 1994)

HWS nach Fuchs

  • in Rückenlage mit retroflektiertem Kopf
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (unter Kinn) (Greenspan 1993)

HWS a.p.

  • in Rückenlage, Sitzen oder Stehen
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 20° nach cranial (Greenspan 1993, Bernau 1994)

HWS seitl.

  • im Stehen oder Sitzen mit Gewichten in beiden Händen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Kinn) (Greenspan 1993, Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Halswirbelsäule (HWS) im a.-p. und seitlichen Strahlengang bzw. in 2 Ebenen (⊥) bei Spondylosis deformans Forrestier-Ott im Sinne einer disseminierten interskelettalen Hyperostose (DISH) mit unauff. Kopfgelenken und ventralen Spangen ab C2 abwärts (nur C3/4 inkomplett)

HWS schräg

  • im Stehen oder Sitzen mit Gewichten in beiden Händen
  • Kassette dorsal um 45° nach der darzustellenden Seite gekippt
  • ZS nach dorsal, 45° nach der kontralateralen Seite und 20° nach cranial (Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Halswirbelsäule (HWS) im schrägen Strahlengang re bei Stenose des Neuroforamens bzw. Recessus C5/6

Pfeileraufnahme a.p.

  • in Rückenlage mit retroflektiertem Kopf
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 35° nach kaudal (unter Kinn) (Greenspan 1993)

Pfeileraufnahme schräg

  • in Rückenlage mit nach kontralateral rotiertem Kopf
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 35° nach kaudal (unter Kinn) (Greenspan 1993)

CTÜ-Schwimmeraufnahme

  • in Bauchlage oder Sitzen mit eleviertem ipsilateralem und anliegendem kontralateralen Arm
  • Kassette kontralateral
  • ZS nach kontralateral (Achsel) (Greenspan 1993, Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Halswirbelsäule (HWS) als Schwimmeraufnahme zur Darstellung der oft von Rippen und Schulterknochen überlagertem cervicothorakalem Übergang

CTÜ seitl.

  • im Stehen Gegenkraft in beiden Händen beim Zurücklehnen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)
CTÜ schräg
  • im Stehen in Wasserskihaltung (ipsilateraler Arm nach dorsal und kontralateraler nach ventral)
  • Kassette kontralateral
  • ZS nach kontralateral (Bernau 1994)

BWS a.p.

  • in Rückenlage oder Stehen
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Greenspan 1993, Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Brustwirbelsäule (BWS) im vorderen bzw. a.-p. Strahlengang bei Osteochondrose

BWS seitl.

  • in Seitenlage oder Stehen und anteflektierten bzw. elevierten Armen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Greenspan 1993, Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto Brustwirbelsäule (BWS) im Strahlengang von seitwärts bzw. seitlich mit Hyperkyphose aufgrund Fraktur Brustwirbelkörper 10 ohne Dislokation bei einer Osteopenie

BWS schräg

  • im Liegen oder Stehen, 45° oder 70° verdreht und anteflektierten bzw. elevierten Armen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

BLÜ a.p.

  • in Rückenlage oder Stehen
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)

BLÜ seitl.

  • in Seitenlage oder Stehen und anteflektierten bzw. elevierten Armen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

LWS a.p.

  • in Rückenlage mit angezogenen Beinen
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Greenspan 1993, Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Lendenwirbelsäule (LWS) im vorderen bzw. a.-p. Strahlengang bei Instabilität und Osteochondrose nach Fensterung L5/S1 re

LWS a.p. nach Abel und Smith

  • in Rückenlage mit angezogenen Beinen
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 45° nach kaudal (Dihlmann 1987)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Lendenwirbelsäule (LWS) nach Abel und Smith zur Darstellung der Wirbelbögen

LWS a.p. nach Teschendorf

  • in Steinschnittlage (SSL)
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)

LWS seitl.

  • im Stehen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Greenspan 1993, Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Lendenwirbelsäule (LWS) im seitlichen Strahlengang

LWS schräg

  • im Liegen, 45° verdreht und angezogenen Beinen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

LSÜ a.p.

  • im Stehen
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)

LSÜ seitl.

  • im Stehen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

WS a.p.

  • im Stehen
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)

WS seitl.

  • im Stehen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

Kreuzbein a.p.

  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 15° nach kranial (Bernau 1994)

Kreuz- und Steißbein seitl.

  • in Seitenlage und anteflektierten Rumpf und Beinen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

Steißbein a.p.

  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 20° nach kaudal (Bernau 1994)

ISG bzw. SIG

  • in Rückenlage 45° gedreht
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal

ISG bzw. SIG nach Barsoni

  • gezielt in 20° Neigung

Aufnahmen der Wahlebene bzw. Plan d'Election nach Stagnara


Methoden


Serien

  • Abschnitt in 4 Ebenen
  • Abschnitt in Funktion (in Ante- und Retroflexion)

Belastungs- oder Funktions-Aufnahmen


HWS seitl. in Anteflexion
  • im Stehen oder Sitzen mit anteflektiertem Kopf und Gewichten in beiden Händen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Kinn) (Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Halswirbelsäule (HWS) im seitlichen Strahlengang in Anteflexion bei Osteochondrose C5/6 und gestörter Kyphose bzw. Alignement
HWS seitl. in Retroflexion
  • im Stehen oder Sitzen mit retroflektiertem Kopf und Gewichten in beiden Händen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Kinn) (Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Halswirbelsäule (HWS) im seitlichen Strahlengang in Retroflexion bei Osteochondrose C5/6 und ungestörter Lordose bzw. Alignement jedoch gestörtem Glissement bei dorso-kaudalem Sporn HWK 5
LWS seitl. in Anteflexion
  • im Stehen mit anteflektiertem Rumpf
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Lendenwirbelsäule (LWS) in Anteflexion im seitlichen Strahlengang bei Zustand nach Stabilisierung einer Fraktur des LWK 1
LWS seitl. in Retroflexion
  • im Stehen mit retroflektiertem Rumpf und elevierten Armen
  • Kassette lateral
  • ZS nach lateral (Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto der Lendenwirbelsäule in Retroflexion im seitlichen Strahlengang bei Spondylolyse L5 ohne Gleiten

gehaltene bzw. Streß-Aufnahmen

WS in Seitneige, Bending- bzw. Umkrümmungsaufnahme
  • in Rückenlage und Lateralflexion durch Hilfestellung
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
WS in Extension
 

Literatur

  1. Baudisch E (1988) Grundlagen der Medizinischen Radiologie. Volk und Gesundheit, Berlin 72-113
  2. Bernau A (1994) Orthopädische Röntgendiagnostik. 3. neubearb. Aufl. Urban & Schwarzenberg, München Wien Baltimore 30-77
  3. Bittner RC, Roßdeutscher R (1996) Radiologie. In Schäffler A, Renz U (Hrsg.) Leitfaden. Gustav Fischer, Stuttgart Jena NewYork
  4. Dihlmann W (1987) Gelenke- und Wirbelverbindungen. 3. überarb. und erw. Aufl. Georg Thieme, Stuttgart NewYork
  5. Greenspan A (1993) Skelettradiologie. 2. neubearb. Aufl. Chapman & Hall, London Glasgow Weinheim NewYork Tokyo Melbourne Madras 15-7
  6. Keyl W (1992) Röntgenkontrastmitteluntersuchungen. In Jäger M, Wirth CJ (Hrsg.) Praxis der Orthopädie. 2. neubearb. Aufl. Georg Thieme, Stuttgart NewYork 23-38
  7. Wirth CJ (1992) Röntgennativdiagnostik. In Jäger M, Wirth CJ (Hrsg.) Praxis der Orthopädie. 2. neubearb. Aufl. Georg Thieme, Stuttgart NewYork 12-23, 1041-7
 
      
Aktualisiert:18.09.2012
 
 
    © 2007 - Dr. med. F. Uwe Günter   nach oben