Das Röntgen des Beckens


allgemeine Informationen für Kollegen


Voraussetzung

Ziel

  • Dokumentation und Aussage über Diagnostik, Differentialdiagnostik, Verlauf und Prognose einer Erkrankung des Beckens und der Hüfte

Indikation

  • (vgl. hintere Umschlagseite aus Bittner und Roßdeutscher 1996)

Kontraindikation

Technik

  • in Rückenlage oder Stehen und Neutralstellung beider Beine
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto Becken-Übersicht im anterior-posterioren Strahlengang (a.p.)
HG a.p.
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)

Röntgen-Bild bzw. -Foto Hüftregion links im anterior-posterioren Strahlengang (a.p.)
HG a.p. in AB
  • in Rückenlage und abduziertem Bein
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
HG a.p. in AD
  • in Rückenlage und adduziertem Bein
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
HG axial nach Johansson
  • in Rückenlage mit anteflektiertem kontralateralen Bein
  • Kassette kontralateral
  • ZS nach kontralateral (Bernau 1994)
HG in 45° F und 60° AB nach Lauenstein
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
BÜ mit Femurkopf in 90° F und 20° AB nach Rippstein
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
BÜ mit Femurkopf in 90° F und 45° AB nach Imhäuser
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
BÜ mit Femurkopf in 20° IR und 45° AB nach Andrén-von Rosen
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
BÜ mit Femurkopf in 90° F und 60° AB nach Lorenz
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
HG a.p. nach Schneider I
  • in Rückenlage und aufgestelltem Bein (in 30 und/oder 60°)
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
HG a.p. nach Schneider II
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 30° nach caudal (Bernau 1994)
HG schräg bzw. faux profil nach Lequesne
  • im Stehen
  • Kassette lateral und dorsal nach medial 25° gekippt
  • ZS nach lateral und 25° nach dorsal (Bernau 1994, Ranner 1997)
Beckeneingang bzw. inlet view
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 40° nach caudal (Bernau 1994)
Beckenausgang bzw. outlet view
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal und 40° nach cranial (Bernau 1994)
Obturatoriusaufnahme nach Judet und Letournel
  • im Liegen
  • Kassette dorsal und lateral nach dorsal um 45° gekippt
  • ZS nach dorsal und 45° nach medial (Greenspan 1993, Bernau 1994)
Alaaufnahme nach Judet und Letournel
  • im Liegen
  • Kassette dorsal und lateral nach ventral um 45° gekippt
  • ZS nach dorsal und 45° nach lateral (Greenspan 1993, Bernau 1994)
Darmbeinkamm a.p. nach Risser
  • in Rückenlage
  • Kassette dorsal
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)
Symphyse p.a.
  • im Stehen
  • Kassette ventral
  • ZS nach ventral (Bernau 1994)
Symphyse tangential
  • im Sitzen
  • Kassette dorsal (unterm Po)
  • ZS nach dorsal (Bernau 1994)

Methoden

Belastungs- oder Funktions-Aufnahmen Symphyse p.a. im Einbeinstand
  • im Stehen
  • Kassette ventral
  • ZS nach ventral (Bernau 1994)
 

Literatur

  1. Bernau A (1994) Orthopädische Röntgendiagnostik. 3. neubearb. Aufl. Urban & Schwarzenberg, München Wien Baltimore 164-99
  2. Bittner RC, Roßdeutscher R (1996) Leitfaden Radiologie. Gustav Fischer, Stuttgart Jena NewYork
  3. Greenspan A (1993) Skelettradiologie. 2. neubearb, Aufl. Chapman & Hall London Glasgow Weinheim NewYork Tokyo Melbourne Madras 154-78
  4. Ranner G (1997) Bildgebende Diagnostik. In Tschauner C (Hrsg.) Die Hüfte. Ferdinand Enke, Stuttgart 20-33
 
      
Aktualisiert: 09.07.2010
 
 
    © 2007 - Dr. med. F. Uwe Günter   nach oben