Die Muskelentspannungsmittel

allgemeine Informationen für Kollegen


Synonym

  • Myotonolytika
  • (analgetische) Muskelrelaxantien

Definition

  • chemische Substanzen, die auf der Ebene des Nervensystems und des Muskels hemmend, spasmolytisch, muskelrelaxierend und somit analgetisch wirken

Wirkung

  • analgetisch
  • (myo)tonolytisch
  • sedierend
  • teilweise hypnotisch

NW

  • sehr unterschiedlich von zentralen Symptomen wie psychische Symp-tome, Müdigkeit, Störungen der Sinnesorgane (bis zum Entzug) über vegetative wie Kreislaufdepression, Atemdepression, Mundtrockenheit, Schwitzen, Tinnitus, Schwindel, Übelkeit, Störungen der Darmmotorik bis zu muskulären wie Schwäche

Einteilung


Flupirtin

  • Wirkung (zentral, nicht opioid, muskelrelaxierend, Öffnung Kalium-Kanäle der Nervenzelle, Ausstrom K und Stabilisierung AP bzw. Membranpotential, Aktivierung Membranpotential wird herabge-setzt)
  • Galenik (oral, rektal)
  • Dosis (3-4 x 100 bis max. 600mg/d, bei hohem Alter und Nephropathie 300mg/d) Nebenwirkungen
  • sehr häufig Müdigkeit
  • häufig Unruhe, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen, Sodbrennen, Magenbeschwerden, Verstopfung, Blähungen, Schlafstörungen, Schwitzen, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Depressionen, Zittern, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Durchfall
  • gelegentlich Verwirrtheit, Sehstörungen, Hautausschlag, Nesselsucht, Juckreiz
  • sehr selten Gelbsucht, also Leberwerte kontrollieren,
  • aber auch verstärkt Tinnitus u.a. vegetative Streßsymptome
  • KI (Nephropathie, Hepatopathie, Tinnitus?)
  • Pharmaka (Katadolon ®)

Tolperison

  • Wirkung (membranstabilisierend, Blockade von Natrium- und Calcium-Kanälen, dadurch kein bzw. langsamerer Einstrom und AP, ohne Hemmung der neuromuskulären Übertragung)
  • Galenik (oral)
  • Dosis (3 x 50 - 150 mg/d, also max. 450mg/d)
  • KI (SS, Stillzeit, S < 3 Monate, Myasthenia gravis)
  • Pharmaka (Mydocalm ®)

Pridinol

  • Wirkung (zentral, muskelrelaxierend, Dämpfung polysynaptischer Reflexe spinal)
  • Galenik (oral, i.m., i.v.)
  • Dosis (K ab 12 max 3 x 2mg/d, E 3 x 2-8mg/d)
  • KI (SS, Stillzeit, Myasthenia gravis, Glaukom, Tachyarrhythmie, CVI, (Parasympathikushemmer))
  • Pharmaka (Myoson ®)

Orphenadrin

  • Galenik (oral, i.m., i.v.)
  • Dosis (1 - 4 x 100mg/d)
  • KI (vgl. Pridinol)
  • Pharmaka (Norflex ®)

Methocarbamol

  • Wirkung (zentral, muskelrelaxierend, Hemmung polysynaptisch subkortikal und myelogen)
  • Galenik (oral, i.m., i.v.)
  • Dosis (3 - 4 x 750 - 1500mg/d)
  • KI (vgl. Pridinol)
  • Pharmaka (Ortoton ®)

Tetrazepam

  • Wirkung (tranquillierend, schlaffördernd, antikonvulsiv, muskelrelaxierend, allosterischer Angriff auf GABA- bzw. Benzodiazepin-Rezeptor, verstärkter Chlorid-Einstrom und Hyperpolarisation der Nervenzelle, Reduktion der Erregbarkeit, selten retrograde Amnesie)
  • Galenik (oral)
  • Dosis (zunächst 1 x 50mg/d, dann Steigerung um 25 mg/d bis auf 400mg/d, bei K 4mg/kg KG kurzzeitig, langfristig nur bei Spastik, da Toleranz und Abhängigkeit, Ausschleichen sonst Entzugssyndrom mit Unruhe, Angst, Schlafstörung, Kopfschmerz, Verwirrtheit, Zit-tern, Schwitzen, Depression, Halluzination, Dys- und Parästhesien, Epilepsie)
  • KI (SS, Stillzeit, Myasthenia gravis, Glaukom, respiratorische Insuff., dekomp. Hepatopathie, Ataxie, Schlafapnoe)
  • Pharmaka (Musaril ®, Musapam ®, Muskelat ®, Myospasmal ®, Rilex ®)

andere Myotonolytka

  1. Diazepam (Faustan ®, Valium ®)
  2. Tizanidin (Sirdalud ® )
  3. Mephenesin (DoloVisano ®)
  4. Baclofen (Lioresal ®)
  5. Dantamacrin (Dantrolen ®)
      
Aktualisiert: 21.06.2012
    © 2007 - Dr. med. F. Uwe Günter   nach oben