Sehne, Faszie und Kapsel

allgemeine Informationen für Kollegen


Synonym

  • tendo
  • facia
  • capsula

Definition

  • faserreiches straffes BG als Verbindung zwischen Muskel und Knochen mit Periost, Muskel- sowie Gelenkhülle

Embryologie

Formen

  • runde, ovale und flache Sehne am Ende und mitten in Muskulatur bzw. als Aponeurose

Histologie

  • aus faserreichem, straffem, zellarmen, bradytrophem BG mit parallel oder vernetzt angeordnetem Kollagen (Typ I, II und III) und wenig Fibrozyten
  • Hülle aus Peritenium aus faserreichem, lockerem, zellreichen BG mit Blut- und Lymphgefäßen und Schleimhaut
  • über Halbdesmosomen (auf der einen Seite Myofilamente, auf der anderen Kollagenfibrillen) mit Muskel verbunden
    Bild: Sehne quer
    Sehne, quer (mikroskopisches Präparat 300fach vergrößert und nachgezeichnet im Fach Histologie, Institut für Anatomie der Ernst-Moritz-Arndt Universität zu Greifswald 1987)


    Physiologie

    • Übertragung von Zugkräften (bis zu 5kp/mm2)
    • als Faszien(system) Begrenzung von mehreren Kompartimenten bzw. Hohlsystemen (äußere bzw. subkutane und muskuläre Faszien, mittlere bzw. viszerale (Organ)Fazien und schließlich das innere Faziensystem der Hirnhäute ("Durasystem") (applied kinesiology bzw. AK)
    • durch diverse anatomische Verbindungen u.a. Muskelfaszien an Knochen und Gelenken, Organfaszien an Wirbel und Schädel einschl. Unterkiefer (mandibula) und Durasystem an Schädel(nähten), Wirbelsäule(nverbindungen) sowie Sacrum-Coccyx-Komplex (Wühr 2008)
    • Aufrechterhaltung von Eigentonus in Muskeln und damit Gelenk(en) bzw. Haltung (Manualtherapie bzw. manuelle Medizin, AK und manuelle Medizin)
    • Einfluss auf andere muskuläre Systeme wie Gefäße (Bluthochdruck bzw. arterieller Hypertonus) , Hohlorgane einschl. Gangsysteme?
    • Übertragung und Speicherung schwingender Informationen (Das Bindegewebe) im Rahmen der posturalen Regulation ("Gleichgewicht")

    Pathophysiologie

Literatur

  1. Badtke G, Mudra I (1998) Neuraltherapie. 2., vollst. überarb. und erw. Aufl. Ullstein Medical, Wiesbaden
  2. Carls J, Wirth CJ (2000) Die Sehnennaht. Orthopäde. 29: 188-95
  3. Krieg T, Kühn K (1994) Bindegewebe. In Hierholzer K, Schmidt RF (Hrsg.) Pathophysiologie des Menschen. Chapman & Hall, London Glasgow Weinheim NewYork Tokyo Melbourne Madras 34.1-15
  4. Schumacher GH (1987) Kompendium und Atlas der Allgemeinen Anatomie. Georg Thieme, Leipzig 82-99
  5. Wühr E (2008) Kraniofaziale Orthopädie. Verlag für Ganzheitliche Medizin Dr. Erich Wühr GmbH, Bad Kötzting
      
Aktualisiert: 24.01.2015
    © 2007 - Dr. med. F. Uwe Günter   nach oben